Seiten

Dienstag, 7. August 2012

eine spezielles Erlebnis

Vom 3. bis 5. August war ich mit Kollegen in Wacken. Nicht zum Vergnügen, sondern zum Arbeiten. Und es war ein sehr spezielles Erlebnis. Für mich. Von Polizei-/Zollkontrollen und Anstehen beim "Check-In" mal abgesehen, war es irgendwie anstrengend. Mühsam sich fortzubewegen im Schlamm. Duschen im Dreck (der runtergeduschte Dreck vom eigenen Körper gesellte sich zu den Hinterlassenschaften der Vorduscher) und das auch noch KALT. Ich gehe ja auch in die gemischte Sauna, aber in WACKEN als Frau in gemischten Duschen .... ein spezielles Erlebnis. Und es gab kein Warmwasser, jedenfalls nicht zu jeder Zeit. Aber wann willst Du duschen, wenn Du um 7 Uhr anfängst und um 3 Uhr aufhörst?
Zwei Dinge hätte ich dort sehr gerne per Wunsch bekommen: Oropax, das nur die Musik verstummen läßt und WARMES WASSER. Ach ja, so eine Nasenklemme, wie es die Wasserballettmädels haben, wäre auch seeeeeeeeeehr schön gewesen. Ich war noch nie irgendwo, wo es so permanent nach P..se gestunken hat.

Nun schaut einfach selbst, wie ich Wacken 2012 erlebt habe :-D













ich saß auf dem Beifahrersitz und meine Beine sind noch unter den ganzen Taschen
wer gedacht hat, dass Mädels viel Kram zum Zelten mitschleppen ..... sollte sich mal das Gepäck von meinen Kollegen angucken :-D tsssss



oben: der Bankautomat im Ort     
unten: Kinderarbeit (Bierverkauf im Bollerwagen) in Wacken







am Freitag Morgen war der Platz noch trockener



oben: Bankautomat Nr. 2 in Wacken auf dem Gelände


ein seltener Anblick: Männer am Pissoir



Die Comedy-Stage




















ich weiß nicht, was ich ohne meine Gummistiefel gemacht hätte


Wer mal WACKEN erleben möchte, brauch gar keine Karte. Jedenfalls nicht, wenn man sich außerhalb des Bühnenfeldes bewegt. Und glaubt mir, DRUMRUM gibt es sehr viel zu Sehen und Gucken.


man hat sogar Blick auf eine der 3 großen Bühnen. Zwei waren so nah neben einander .... wenn ich bei uns am Stand auf dem Field war, konntest nicht mal erkenen, was gerade wo gespielt wird. Es war echt übel. Teilweise so ein Geschrammel und Geschrei ........ rrrrroaaaaaaaaaaaahhhh ...... ooooooiiiiiiiiiöööööööööö und das in einer wahnsinnigen Lautstärke.







6 Stunden Pfahlsitzen für VIP-Tickets





erst kam der Schlamm höher und dann kam noch der Nebel



Tussi steckt fest :-D  beim Aussteigen hat sie leider ihre Schühchen im Schlamm verloren - ups







ein Kollege ohne Zelt :-D selber Schuld sag ich nur


und dann kam noch mehr WASSER von oben






wollte eine Fototour auf den vielen Campingplätzen machen, aber ihr seht selber wie der Weg war
















Und dann kam das Unwetter am Samstag Abend!!!!



Und zum Abschluß steckten wir noch mit dem Wohnmobil fest.


DAS WAR MEIN WACKEN 2012.
Nächstes Jahr möchte ich wieder einen Tag hin. Aber nur wenn die Sonne scheint. Und dann nicht zum Arbeiten, sondern einfach bei den sehr netten Einheimischen auf dem Klappstuhl im Garten sitzen und mir das dunkle Treiben im Ort anschauen. Denn schon DAS ALLEINE ist ein Ausflug dahin wert.


An meinem FREIEN Sonntag brauchten meine Füße FRISCHLUFT. Auf der letzten Early Bird habe ich mir wieder ein Modell meiner Lieblingsclogs gekauft und es tat so gut, sie anzuhaben.


Sorry, kleine Änderung: FREIER Sonntag wurde spontan gecancelt. Ich "durfte" spontan in den Stadtpark zu Konstantin Wecker. Es war ein erneutes Erlebnis: fahre mit der Bahn. sagt einer beim telefonieren
er: ach, du bist schon drin.
ich: äh, entschuldigung, sprichst du gerade vom Konzert im Park?
er: ja
ich: ist denn schon Einlass?
er: ja, bin spät dran, er fängt ja in 5 Minuten an
ich: waaaaaaaaaann?

Anmerkung: ich sollte um 17 Uhr da sein. Aber, es gab eine Vorverlegung und wir wußten nicht Bescheid. Es war ein fantastischer Sonntag :-D   Und dann diese Texte ........ könnt ja mal googeln .... war echt ein Kontrast zu meinem Musikerlebnis die Tage davor.



dann war es auch noch leer
knapp über 1000 Leute und ich hatte direkte Sicht auf ihn
Nettes Lächeln hat er ja :-)





dem Publikum rauchte nach 2 Stunden auch der Schädel
und es gab noch eine Stunde Zugaben :-(


Ich glaube die Beiden hatten auch Langeweile :-)


Auf dem Heimweg noch was vom Bäcker geholt und was ist auf der Tüte?
Werbung für Waaaaaaaacken :-)



Jetzt sage ich GUTE NACHT. Ich freue mich jetzt auf Freitag, denn DANN habe ich nach 14 Tagen wirklich mal wieder einen ganzen Tag FREI und dann ist mein Handy garantiert aus!!!!!!!

Eure Emely N

Kommentare:

  1. Na, da möchte ich auch nicht wirklich dabei gewesen sein. Aber den echten HW-Fans macht das alles nichts aus: FASTER HARDER LOUDER. Super finde ich das Foto, auf dem Du Dich selbst (:D) geknipst hast. Ansonsten hast Du es mal wieder toll geschafft, Eindrücke zu vermitteln. Wow!!!
    Liebe Grüße von Frau G.

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    es gefällt mir bei Dir :-) komme jetzt öfter bei Dir vorbei.
    Ich sag nur: Was ist ein Festival ohne Schlamm?! Nix! Spaß muß sein! Lieben Dank für den schönen Ausflug zum WOA. Kriege ich richtig Lust, auf´s Festival zu fahren und hat leider seit 2 Jahren nicht geklappt :-(( Zum WOA möchte ich auch gerne mal hin. Kenne aber in Hannover niemanden, der mitfahren würde...und alleine?! No fun!? Obwohl, ich überleg´s mir nochmal.

    Komm doch auch mal bei meinem Blog vorbei. Gibt gerade noch eine Tasche zu gewinnen. Vielleicht gefällt sie Dir ja.

    Herzliche Grüße
    Corana

    AntwortenLöschen